„Psycho Killer“ der neue Anonymus

Ein klischeehaftes „B-Movie“ in Buchform

Cover: „Psycho Killer“ von Anonymus [C] Lübbe Verlag

Cover: Psycho Killer von Anonymus [C] Luebbe Verlag Verlag

Cover: Psycho Killer von Anonymus
[C] Luebbe Verlag

Eine Warnung vorab
Das Buch „Psycho-Killer“ ist definitiv nichts für Kinder, daher liegt die Alterseinstufung auch bei 18 Jahren. Wie schon bei seiner „Das Buch…“-Reihe, lässt der Autor Anonymus wieder literweise Blut umherspritzen. Auch wird mit dem Abtrennen von Körperteilen ziemlich sorglos umgegangen – Enthauptungen stehen auf der Tagesordnung.

Willkommen im Trash
Das offensichtliche zuerst: Ein staatlich ausgebildeter Killer bricht aus einer Irrenanstalt aus und fällt – grotesk maskiert – in die Kleinstadt  „B-Movie-Hell“ ein. Der Name ist Programm, denn in trashiger B-Movie-Manier, schlachtet er sich quer durch die Stadt, die mehr oder weniger allen Klischees einer amerikanischen Kleinstadt gerecht wird. Der Spezialagent Jack Munson wird aus dem Ruhestand geholt, um den Killer aufzuhalten, an dessen Ausbildung er selbst einmal beteiligt war.

Soweit so klar. Wirklich? Nichts ist in dieser Geschichte wirklich klar! Der Leser stellt im weiteren Verlauf des Plots schnell fest, dass hier überhaupt nichts geradlinig verläuft sondern alles voller [unerwarteter] Wendungen steckt. Es gibt kein klares „Gut und Böse“,  denn der Killer – soviel sei verraten – ist nicht der Einzige, der in „B-Movie-Hell“ für Leichen sorgt.

Meinung
 „Psycho-Killer“ hat man schnell durch, zumindest wenn einem das Genre „Splatter-B-Movie“ liegt. Zeitweisen will zwar leichte „Monotonie“ aufkommen, aber richtig kommt es nie dazu. Der Autor schafft es jedes Mal, dieses Gefühl durch eine unerwartete Wendung schlagartig verfliegen zu lassen. So im Sinne von „Wie, ist das jetzt eben wirklich passiert?“ Man kann quasi erst auf der letzten Seite sicher sein, dass es nichts Überraschendes mehr passieren kann. Der Schluss lässt vermuten, dass die Figur des Spezialagenten Jack Munson auch in zukünftigen Anonymus-Büchern zurückkehren wird.

Klappentext
In der Kleinstadt B-Movie-Hell ermordet ein maskierter Killer einen Polizisten. Der Spezialagent Jack Munson wird aus dem Ruhestand geholt, um den Mörder zu jagen. Wie sich herausstellt, ist der Täter aus einer Irrenanstalt geflohen und in seiner Vergangenheit zur perfekten Killermaschine ausgebildet worden. Und nun begeht er ein Massaker nach dem anderen. Jack Munson stürzt sich in die Ermittlungen – in einer Stadt, in der anscheinend niemand die Wahrheit sagt. Und in der selbst der Killer nicht das ist, was er zu sein scheint…

Eckdaten:
Verlag: Bastei Lübbe
Ausführung: Paperback oder E-Book
Bereich: Fantasy
335 Seiten
FSK: ab 18 Jahren
ISBN: 978-3-7857-6106-9

Bildmaterial
Lübbe Verlag