Spielenews: Duke Nukem dies forever? – 3DRealms ist pleite

Die Finanzkrise macht auch nicht vor der Spielbranche halt. Die US-Spieleschmiede 3DRealms ist pleite und damit wird es wohl auch nach einer 12jährigen Entwicklungszeit kein „Duke Nukem Forever“ mehr geben.

Forumsgerüchte
Bereits am Mittwoch machten erste Pleitegerüchte die Runde. Inzwischen liegt immerhin eine Teilerklärung seitens 3DRealms vor. Der 3DRealms-Mitarbeiter Joe Siegler schrieb im offiziellen Forum: „It’s not a marketing thing. It’s true. I have nothing further to say at this time“ [Übersetzung: „Dies ist kein Marketing-Trick. Es ist wahr. Mehr habe ich zur Zeit nicht zu sagen.“]

Selbst für die Mitarbeiter der Firma von Scott Miller und George Broussard kam die Schließung überraschend, denn erst vor gut drei Wochen hatte George Broussard den Egoshooter als fast fertig verkündet.

Mittlerweile wurden offenbar alle Mitarbeiter entlassen und die Firma geschlossen. Selbst die Internetseite ist nicht mehr erreichbar.

Ob es mit neuem Geld oder bei einer anderen Firma eine 2. Chance für den raubeinigen Duke Nukem geben wird, ist noch unbekannt.

Längster Running Gag der Spielegeschichte
Trotzdem wird Duke Nukem Forever wohl als bester Running Gag in die Spielegeschichte eingehen. Wie war das noch mal? „Das Spiel kommt raus, wenn es fertig ist“, sagte George Broussard immer in den letzten 12 Jahren auf Nachfrage nach einem Veröffentlichungstermin. Eine Pleite ist wohl ehr unrühmliches Ende. Das hat auch ein schießwütiger Egomane wie Duke Nukem nicht verdient.

Das Official Duke Nukem Forever Teaser Video bei Youtube