Lollapalooza 2016 Berlin

[Berlin]
Seit Montag (15.02.16) steht die neue Location für das Musikfestival Lollapalooza Berlin fest:
Der Treptower Park.

Flüchtlinge gehen vor
Letztes Jahr fand erstmals das populärste Festival in den USA mit Ablegern in Chile, Argentinien, Brasilien und Kolumbien noch auf dem Tempelhofer Feld – genauer gesagt – auf dem Vorfeld des ehemaligen Flughafens Tempelhof statt. Inzwischen hat sich die Lage – aufgrund der Flüchtlingsströme – geändert: Der Berliner Senat hat den Volksentscheid von 2014 außer Kraft gesetzt und die Nutzung des Vorfeldes mit Unterkünften beschlossen. Daher gibt es nun zukünftig keinen Platz mehr für weitere Veranstaltungen. Um sicher planen zu können wurde ein neuer Standort gesucht und gefunden: Eben der Treptower Park. Dort werden am 10. und 11. September 2016 u.a.

Line-up
Radiohead • Kings Of Leon • Major Lazer • Paul Kalkbrenner • Philipp Poisel • New Order • Dimitri Vegas and Like Mike • Max Herre & Kahedi Radio Orchestra (MTV Unplugged Live) • Milky Chance • The 1975 • Zedd Germany • James Blake • Years & Years • Chase & Status DJ Set & Rage • Beginner • Jess Glynne • G-Eazy • Bilderbuch • The Chainsmokers • Martin Solveig • Alle Farben • ODESZA • AURORA • Catfish and the Bottlemen • Lost Frequencies • Klingande (live) • Logic • TUJAMO • Jonas Blue • Matoma Music • Dubioza kolektiv • Graham Candy

auftreten. Weitere Künstler sollen folgen.

Widerstand
Allerdings regt sich bereits Widerstand gegen die neue Location:
Bei Change.org gibt es eine Petition gegen das Festival im Treptower Park. Die Begründung: „So viele Besucher auf einmal werden definitiv die Pflanzen und Tiere im Park schädigen.“ Als Ausweichmöglichkeit wird der Zentrale Festplatz in der Nähe des Flughafens Tegel vorgeschlagen. Bis dato haben bereits 1.941 diese Petition unterzeichnet. Ob das überhaupt irgendwelchen Einfluss auf die Veranstaltung hat, ist fraglich. Die Kollegen von der Berliner Zeitung haben dazu auch einen Artikel geschrieben: LINK

Ticketpreise
Es gilt abzuwarten, was aus der Sache wird. Die Frist für die Frühbuchertickets ist inzwischen eh abgelaufen. Seit Montag kosten die Tickets für zwei Tage  EUR 139,00, ein einzelner Tag liegt bei EUR 79,00. Die zwei Tage Preise steigen aber wohl noch – im Laufe der Zeit – über EUR 149,00 bis EUR 159,00.

Sollten wirklich alle Stricken reißen, wäre das Festival für Berlin nicht nur ein kultureller Verlust, sondern – wieder mal – der Beweis … das Berlin zwar Weltstadt sein möchte … aber dem einfach nicht gewachsen ist.

Weiterführende Informationen unter
www.lollapaloozade.com

Quelle: (Bildmaterial und Information):
Lollapalooza (auch via Facebook)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


14 − zehn =