Der Termin steht fest:
Verleihung des Ernst-Lubitsch-Preis 2022 am 23.08.2022

Plakatmotiv: Contra -
Quelle: Club der Filmjournalisten Berlin e.V.

[Berlin]
Die Vorbereitungen für einen glanzvollen Abend „wie in alten Zeiten“ sprich vor „Lockdown und Coron-Regeln“ mit vielen prominenten Gästen laufen auf Hochtouren: Am 23.08.2022 wird im Berliner Kino „Astor Film Louge“ der ERNST-LUBITSCH-PREIS 2022 an Christoph Maria Herbst und Nilam Farooq (bereits Gewinnerin des Bayerischen Filmpreises für ihre Rolle) für Ihre schauspielerische Leistung in CONTRA (Regie: Sönke Wortmann) verliehen.

Plakatmotiv: Contra –
Quelle: Club der Filmjournalisten Berlin e.V.

Über den Film
Christoph Maria Herbst spielt die Rolle des zynischen Hochschulprofessors Richard Pohl, der die von Nilam Farooq gespielte Jura-Studentin Naima vor vollbesetztem Hörsaal rassistisch und sexistisch beleidigt. Doch dieses Mal ist es das eine Mal zu viel: das Video geht viral, landet beim Disziplinarausschuss und es gibt nur eine Chance, seinen Job an der Uni zu behalten, nämlich Naima als Mentor auf einen Debattierwettbewerb vorzubereiten. Die Abneigung auf beiden Seiten könnte nicht größer sein. Doch Naima hat einen Traum und Richard Pohl nun einmal diesen Auftrag …

Die beiden Charaktere, die auf den ersten Blick unterschiedlicher nicht sein könnten, finden über die starken Reibungspunkte bald eine gemeinsame Diskussionsebene und es kommt zu einem explosiven Austausch auf Augenhöhe. Dabei kommen aktuelle Themen auf den Tisch, werden Vorurteile beleuchtet und Stereotypen hinterfragt. Mit großer Spielfreude duellieren sich beide Darsteller mit spitzen Wortgefechten und impulsivem Schlagabtausch – ganz in bester Lubitsch-Manier und zur Freude des Publikums.

CONTRA wurde seit seinem Start am 28.Oktober 2021 von mehr als 700.000 Zuschauern gesehen.

Die Auszeichnung
Mit dem 1958 von Billy Wilder zu Ehren seines Vorbildes ins Leben gerufenen Ernst-Lubitsch-Preis zeichnet der Club der Filmjournalisten Berlin e.V. jährlich die beste komödiantische Leistung in einem deutschsprachigen Kinofilm aus. Seit 2015 wird der Club geleitet von Filmjournalist und Autor Markus Tschiedert, der im Vorstand von der Journalistin Sabine Oelmann und dem Rechtsanwalt Dr. Martin Krug unterstützt wird. Zu den Preisträgern vergangener Jahre zählen Mario Adorf, Sönke Wortmann, Katja von Garnier, Dani Levy, Anke Engelke, Charly Hübner, Lars Eidinger und Bjarne Mädel, Katharina Thalbach und Simon Verhoeven. Weitere Details rund um die Auszeichnung, alle bisherigen Gewinner und den Club finden Sie unter

Weitere Details rund um die Auszeichnung, alle bisherigen Gewinner und den Club finden Sie unter
www.lubitsch-preis.de

Quelle:
Club der Filmjournalisten Berlin e.V.

Filmtrailer:

Constantin Film @ Youtube